Ein Club oder eine Diskothek durchschnittlicher Größe hat einen jährlichen Stromverbrauch von etwa 120.000 kWh. Dies entspricht dem Jahresverbrauch von über 30 Drei-Personen-Haushalten oder einem CO2-Ausstoß von knapp 67 Tonnen pro Club.

Da es mehr als 5.500 Clubs und Diskotheken in Deutschland gibt, sind die Treibhausgas-Emissionen, die in diesem Bereich durch den Strom- und Wärmebedarf entstehen, eine relevante Größe. Trotzdem spielt das Thema Energieeffizienz und Energiesparen im Clubbereich bisher nur eine untergeordnete Rolle.

Das hat vielfältige Gründe. Zu den wichtigsten zählen:

  • Clubbetreibern verfügen oft nur über beschränkte Informationen über die ökologische und ökonomische Tragweite der durch den Clubbetrieb verursachten Umweltauswirkungen
  • Clubbetreibern sind mittelständische Unternehmen mit beschränkten zeitlichen und finanziellen Ressourcen. Sinnvolle Effizienzmaßnahmen werden teilweise nicht umgesetzt.
  • Es gibt bisher kein Angebot von Seiten professioneller Energieberater, das explizit auf Clubs ausgerichtet wäre.

Mit dem Pilotprojekt Green Club Index Frankfurt sollen die Einsparpotentiale im Clubbereich  systematischer erschlossen werden. Zu diesem Zweck werden während der Projektlaufzeit maßgeschneiderte Energieberatungen in 3 Frankfurter Clubs durchgeführt. Die Ergebnisse und Erfolge werden medienwirksam kommuniziert und im Rahmen eines Workshops und einer Abschlussveranstaltung mit wichtigen Akteursgruppen (Clubbetreibern, Energieberatern, Technikdienstleistern, Presse) diskutiert. Letzteres hat zum Ziel mittelfristig einen funktionierenden Markt für Energieberatungen im Clubbereich zu stimulieren.

Das Projekt bietet darüber hinaus die Chance durch den Glamour und die Coolness der Clubszene die eher trockenen Begriffe der Energieeffizienz und des Energiesparens stärker positiv aufzuladen. Zudem wird durch eine positive Kommunikation von Seiten der Clubs an ihre Gäste das Thema an eine junge Zielgruppe herangetragen.

Nachdem der Club Travolta bereits im Frühjahr 2012 erfolgreich an einer Beratung teilgenommen hat, ziehen jetzt auch andere Frankfurter Clubs nach: Das Nachtleben, der Elfer und das KingKamehameha werden im Frühling 2013 Energieberatungen erhalten und die Initiative unterstützen.

Green Club Index in den Medien

Am 23.01.2013 haben wir im Frankfurter Nachtleben den offiziellen Projektstart gehabt. Die Pressemitteilung zu diesem Termin findet Ihr hier. Aktuelle Informationen auch im Stromspar Blog.

Für mehr Informationen besucht auch die nationale Projektwebseite: www.greenclubindex.de.

Projektpartner

Roman Dashuber
Green Club Index / Thema1 GmbH
Tel.: 030 779 0 779 12
E-Mail: dashuber@thema1.de

Florian Unger
Energiereferat / Stadt Frankfurt am Main
Tel.: 069 212 39478
E-Mail: florian.unger@stadt-frankfurt.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Monatlichen Stromspar-Newsletter abonnieren

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: E-Mail-Benachrichtigung ohne eigenen Kommentar.