Erneuerbare Energie – zu 100 Prozent? Diskutieren Sie mit!

Veranstaltung am Montag, dem 23. Januar 2012 im Alten Kesselhaus des Heizkraftwerks West

Kann sich eine Großstadt komplett mit „grünen“ Energien versorgen? Strom ohne Kohle, Häuser ohne Erdgas, Autos ohne Benzin? Als eine der ersten deutschen Kommunen entwickelt Frankfurt ein Szenario, wie dieses Ziel bis 2050 erreicht werden könnte.
Stadtrat Markus Frank und Stadträtin Manuela Rottmann laden Sie an einen energiegeladenen Ort ein, um mit Experten über Frankfurts Weg ins post-fossile Zeitalter zu diskutieren.

Kommt der Strom aus der Sahara, von der Nordsee oder von Frankfurter Solardächern und Windkraft aus Hessen?
Welchen Beitrag können das Handwerk und starke Branchen wie Immobilienwirtschaft, IT, Chemie und Tourismus leisten?
Wird eine warme Wohnung unbezahlbar?
Liefern uns die Landwirte der Region außer Kartoffeln und Getreide auch Biogas?
Zerstört der Energiehunger der Städte die Natur?
Wo liegen die Perspektiven, wo die Hindernisse auf dem Weg zu „100 % erneuerbar“?

Diskutieren Sie mit:
Dr. Werner Neumann, Leiter des Energiereferats im Umweltdezernat
Dr. Constantin Alsheimer, Vorstandsvorsitzender der Mainova AG
Dr. Matthias Mehl, Kreislandwirt und Ortsvorsteher des Ortsbeirats 13
Michael Rothkegel, Geschäftsführer des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND) – Landesverband Hessen
Frau Petra Schulten, Mieterschutzverein Frankfurt am Main (Deutscher Mieterbund) (angefragt)
Ulrich Schäferbarthold, Caritasverband Frankfurt am Main (angefragt)
Moderation: Andreas Horchler, hr-iNFO

Termin:
Montag, 23. Januar 2012, Beginn um 18:00 Uhr, Ende gegen 20:00 Uhr
Ort:
Heizkraftwerk West, Altes Kesselhaus, Gutleutstraße 231, 60327 Frankfurt am Main
Der Eintritt ist frei
Anmeldung erforderlich unter Umweltelefon 069 212 39100 oder E-Mail: umwelttelefon@stadt-frankfurt.de
Anfahrt:
Bus Linie 37 ab Hauptbahnhof. Aussteigen an der Haltestelle Gutleutstraße/Heilbronner Straße
Parkplätze stehen nur in sehr begrenzter Zahl zur Verfügung.
www.frankfurt-greencity.de

Green City auf Facebook

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Monatlichen Stromspar-Newsletter abonnieren

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: E-Mail-Benachrichtigung ohne eigenen Kommentar.