Earth Hour 2012 in Frankfurt

Am Samstag, 31. März geht an vielen Bürogebäuden, Wohnungen  und Sehenswürdigkeiten in Frankfurt die Beleuchtung aus, denn die Stadt beteiligt sich an der weltweiten Klimaschutz-Aktion „Earth Hour 2012“. Rund um den Globus werden an diesem Tag Millionen von Menschen die Lichter für eine Stunde ausschalten, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Im letzten Jahr sind alleine in Frankfurt mehr als 100 Unternehmen – unter Ihnen bekannte Banken, Versicherungen und Hotels dem Aufruf gefolgt. Auch die Beleuchtung von städtischen Gebäuden und Wahrzeichen wie Römer, Alte Oper, Untermainbrücke und Dom wurde abgeschaltet.

Auch in diesem Jahr sind alle Frankfurter Unternehmen, Institutionen und Haushalte aufgerufen, für eine Stunde das Licht auszuschalten.

Viele Frankfurter Unternehmen, Vereine und Institutionen haben bereits Ihre Teilnahme zugesagt. In einer Serie werden wir bis zur Earth Hour einige von ihnen vorstellen. Wir zeigen, welche Begleitaktionen sie zur Earth Hour planen, warum ihnen Klimaschutz wichtig ist und was sie über die Earth Hour hinaus für die Unmwelt tun.

Eine Liste mit beteiligten Unternehmen, Vereinen und Institutionen veröffentlichen wir in Kürze.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Monatlichen Stromspar-Newsletter abonnieren

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: E-Mail-Benachrichtigung ohne eigenen Kommentar.