Mit einem smart meter den eigenen Stromverbrauch optimieren

Das XING-Event „In die smarte Welt der Energiezukunft” hat geziegt, was jetzt bereits möglich ist

Dass in Zukunft ohne moderne Kommunikationstechnik in unserer Wohnung nichts mehr laufen wird, schilderten uns eindrucksvoll Experten der Mainova und des VDE beim Xing-Event am 31. Mai.

Ein außergewöhnliches Ambiente hatten sich XING-Frankfurt, die Mainova und das Energiereferat der Stadt Frankfurt für die Veranstaltung ausgesucht. Das Museum für Kommunikation dokumentiert auf beeindruckende Weise, wie schnell die technische Entwicklung voranschreitet. Telefone, Fernseher oder Radios aus Kindertagen wirken wie Fossile aus längst vergangenen Zeiten.

Diese inspirierende Location machte auch die besondere Atmosphäre des Abends aus, zu dem sich – trotz des schlechten Wetters – etwa 80 Besucher eingefunden hatten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch XING-Moderator Marc S. Tillmanns informierte Florian Unger des Energiereferats der Stadt Frankfurt über das Förderprogramm  „Frankfurt spart Strom“ und über die Klimaziele der Mainmetropole auf dem Weg zur Green City.

Siegfried Pongratz vom VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut schilderte, wie viel intelligente Technik uns bald in unseren Haushalten erwartet. Dabei wurde deutlich, dass sich die Experten besonders um die Datensicherheit und die Vereinheitlichung der vorhandenen Systeme Gedanken machen. Diejenigen, die sofort einen intelligenten Kühlschrank kaufen wollten, musste Siegfried Pongratz leider enttäuschen: momentan gibt es noch zu wenige ausgebildete Handwerker, die die entsprechende Technik im Haus hinterlegen können.

 

Velichka Frein von der Mainova holte die Besucher wieder in die Gegenwart zurück. Sie zeigte auf, was schon heute mit einem smart meter möglich ist. Mit dem Visualisierungstool der Zusatzoption iVis SparzeitPlus kann man seinen Stromverbrauch am iphone oder Computer analysieren und bei Bedarf optimieren. Wer seinen Stromverbrauch in günstige Tarifzeiten verlegt, kann zudem auch noch Geld sparen. Abschlags- und Nachzahlungen gehören der Vergangenheit an, denn die Kosten werden Monat für Monat exakt abgerechnet.

Am Veranstaltungsabend konnten die Besucher zusätzlich an einem Gewinnspiel teilnehmen. Wer den Vorträgen aufmerksam gelauscht und die Fragen auf der Gewinnspielkarte richtig beantwortet hat, konnte eines von zwei iPads gewinnen. Den Gewinnern gratulieren wir ganz herzlich.

Weitere Informationen zu der Zusatzoption iVis SparzeitPlus und den Förderprämien von Frankfurt spart Strom erhalten Sie auf den Websites der Mainova und des Energiereferats.  

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Monatlichen Stromspar-Newsletter abonnieren

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: E-Mail-Benachrichtigung ohne eigenen Kommentar.