Green Club Index jetzt auch in Frankfurt am Main

Pressegespräch zum Pilotprojekt Green Club Index Frankfurt
Nachtleben, Mittwoch, 23. Januar, 10.00-11.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Bereits im Frühjahr 2012 gab es eine erste Clubberatung im Travolta in Frankfurt. Nun werden drei weitere Clubs ins Pilotprojekt Green Club Index Frankfurt aufgenommen. Beteiligt sind die Clubs Nachtleben, Elfer und King Kamehameha, die während der nächsten Montae eine maßgeschneiderte kostenfreie Energieberatung erhalten. Das Regionalprojekt in Frankfurt wurde von der bundesweiten Green Music Initiative (GMI) initiiert und wird zusammen mit dem Energiereferat der Stadt Frankfurt am Man durchgeführt. Die beiden Institutionen wollen den Clubs aus Frankfurt helfen, ihren Energieverbrauch und ihren CO2-Ausstoß zu senken, um damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Im Pressegespräch wird es um folgende Fragen gehen:

  • Wie sehen sinnvolle Maßnahmen der Energieeffizienz im Clubbereich aus?
  • Welche Erfahrungen wurden bisher gemacht, welche Erkenntnisse gibt es?
  • Welche Steine gilt es aus dem Weg zu räumen, um zu einer grüneren Clubkultur zu gelangen?
  • Was haben die Beteiligten im Rahmen des Pilotprojektes Green Club Index Frankfurt in den nächsten Monaten vor?

Auf dem Podium nehmen Platz:

Dr. Werner Neumann, Leiter des Energiereferates der Stadt Frankfurt
Roger Kautz, Energieberater, ibk Ingenieurbüro
Ralf Scheffler, Geschäftsführer, Nachtleben/Batschkapp
Thomas Winterscheid, Elfer / Ponyhof / Stereobar
Dennis Smith, Geschäftsführer Travolta
Stephan Müller, DJ & Booking, Kingkamehameha
Moderation: Roman Dashuber, Green Music Initiative, Green Club Index

Hintergrund
Ein Club oder eine Diskothek durchschnittlicher Größe hat einen jährlichen Stromverbrauch von etwa 120.000 kWh. Dies entspricht dem Jahresverbrauch von über 30  Drei-Personen-Haushalten oder einem CO2-Ausstoß von knapp 67 Tonnen pro Club. Da es mehr als 5500 Clubs und Diskotheken in Deutschland gibt, sind die Treibhausgas-Emissionen, die in diesem Bereich hauptsächlich durch Strom- und Wärmebedarf entstehen, eine relevante Größe. Trotzdem spielt das Thema Energieeffizienz im Clubbereich bisher nur eine untergeordnete Rolle. Aus diesem Grund startete die Green Music Initiative im März 2011 in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW das Pilotprojekt Green Club Index. Weitere Pilotprojekte in unterschiedlichen Regionen Deutschlands laufen gerade an oder sind in Planung.

Fragen zum Projekt beantworten:
Roman Dashuber, Green Music Initiative unter 030 779 0 779 12
Florian Unger, Energiereferat Stadt Frankfurt am Mainunter 069 212 39478.
Informationen auch unter www.greenclubindex.de / http://www.frankfurt-spart-strom.de/aktionen/green-club-index-frankfurt/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Monatlichen Stromspar-Newsletter abonnieren

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: E-Mail-Benachrichtigung ohne eigenen Kommentar.