Das war die Earth Hour 2017

Die weltweite Earth Hour brach dieses Jahr alle Rekorde. 7000 Städte in 184 Ländern lagen am 25. März für eine Stunde im Dunkeln. Und auch Frankfurt setzt ein Zeichen für den Klimaschutz.

Impressionen from The Earth Hour 2017 in Frankfurt (Energiereferat, Stadt Frankfurt)

Energiereferat / Foto: Holger Menzel

An der vom WWF organisierten Aktion beteiligten sich mehr als 130 Frankfurter Unternehmen  mit insgesamt 180 Gebäuden, so dass die Skyline dunkel wurde. Angefangen bei Banken, über Hotels und Einkaufszentren bis hin zu Kirchengemeinden, Sportvereinen sowie kleinen und großen Unternehmen – die Beteiligung war in diesem Jahr noch größer als in 2016. Auch die Beleuchtung des Römers, des Doms und der Nikolaikirche sowie der Frankfurter Brücken wurde abgeschaltet.

Eine Galerie der teilnehmenden Unternehmen und Institutionen ist hier einsehbar.

Impressionen from The Earth Hour 2017 in Frankfurt (Energiereferat, Stadt Frankfurt)

Energiereferat / Foto: Holger Menzel

Unter dem Motto „Gemeinsam Frankfurt bewegen“ tanzten im Ehrenhof des Steigenberger Frankfurter Hof auf Einladung von Umweltdezernentin Rosemarie Heilig  und Hoteldirektor Moritz Klein sowie des Energiereferats zudem mehrere Hundert Klimaschützer bei Frankfurts erster Klimaschutz-Party. Durch das Tanzen erzeugten sie „saubere Energie“ mit der die Beleuchtung der Tanzfläche versorgt wurde. DJ Dennis Smith, Betreiber des klimaneutralen Clubs travolta, hatte bei der Musikwahl das richtige Händchen.

Die WWF Earth Hour ist eine einfache Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde: Millionen von Menschen schalteten 2017 zum elften Mal für eine Stunde am gleichen Abend das Licht aus. Ihren Anfang nahm die WWF Earth Hour im Jahr 2007 in Sydney, zu der mehrere Hunderttausend Australier gemeinsam das Licht ausschalteten. Seit 2008 wird die Earth Hour international gefeiert. Rund um den Globus gehen dann die Lichter weltberühmter Gebäude aus – wie zum Beispiel das Kolosseum in Rom, das Brandenburger Tor in Berlin oder die Golden Gate Bridge in San Francisco. Insgesamt nahmen 2017 323 Städte in Deutschland an der Earth Hour teil.

Auch nächstes Jahr wird die Earth Hour wieder stattfinden. Der Termin steht schon fest: Am 24. März 2018 heißt es dann wieder: Licht aus für den Klimaschutz! Zur internationalen Earth Hour-Website: www.earthhour.org

Mit der Kamera dabei war unter anderem op-online. Hier geht es zum Beitrag:

www.op-online.de/region/frankfurt/licht-aus-earth-hour-frankfurt-video-8040093.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Monatlichen Stromspar-Newsletter abonnieren

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: E-Mail-Benachrichtigung ohne eigenen Kommentar.