Alle Blog-Artikel zum Thema Nachhaltiger Konsum

Frankfurt is(s)t nachhaltig: Bio ist besser fürs Klima

Im Ökolandbau werden weniger CO2 , Methan und Lachgas als in der konventionellen Landwirtschaft pro-duziert. Der humusfördernde Ackerbau der ökologischen Landwirtschaft bindet mehr Treibhausgase als die konventionelle Anbauweise. Auch durch den Verzicht auf Kunstdünger wird Energie eingespart. Eine vollständige Umstellung auf klimaoptimierte ökologische Wirtschaftsweise würde die Treibhausemissionen in der Landwirtschaft um 15 – 20 Prozent senken.

Frankfurt is(s)t nachhaltig – Lieber frisch als konserviert

Generell gilt, dass die Klimabilanz eines Lebensmittels umso schlechter ist, je weiter das Produkt verarbeitet ist. So verursacht Wurst beispielsweise noch mehr CO²- Emissionen als rohes Fleisch, da sie wesentlich mehr Verarbeitungsschritte durchlaufen hat. Gleiches gilt für tiefgekühlte und konservierte Produkte. Bei Obst und Gemüsekonserven verdoppeln bis verdreifachen sich sogar die Emissionen im Vergleich zu frischer Ware.

Frankfurt is(s)t nachhaltig – Erster VeggiDay am 19. September

Was hat meine Ernährung mit Klimawandel zu tun?

In der Dabtte um den Klimawandel wird die Ernährung meist außer Acht gelassen. Doch gerade der steigende Konsum von Fleisch und tierischen Produkten hat einen großen Einfluss auf die Klimaerwärmung. Ein Beispiel: Bei der Produktion von einem Kilogramm Rindfleisch werden mehr als 15 Kilogramm  Treibhausgase freigesetzt. Im Vergleich dazu, verursacht die Herstellung eines Kilos Gemüse nur 150 Gramm. Tierische Produkte haben also eine viel schlechtere Klimabilanz als pflanzliche.

Auch der Transportweg, die Verpackung und die Verarbeitung haben einen Einfluss auf die Klimabilanz von Lebensmitteln. Bis zum Veggi-Day am 19. September geben wir Ihnen in einer kleinen Serie Tipps zur klimafreundlichen Ernährung.

Veranstaltungen und Informationen zum Frankfurter VeggiDay

» weiterlesen

Carrotmob Frankfurt

Kaffeetrinken für den Klimaschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 2. Juni ist es wieder soweit: Bundesweit steigt in Städten wie Berlin, Köln, München, Hamburg und natürlich in Frankfurt eine neue Runde des Carrotmob.

Von 15 bis 18 Uhr werden drei Stunden lang Menschen unterschiedlicher Coleur die Kaffeemacherei in der Eckenheimer Landstraße 70 im Stile eines Flashmobs belagern, um mit ökonomischen Mitteln ökologisch Sinnvolles zu unterstützen. » weiterlesen

Seite 2 von 212